Klassische Ergotherapie in der Pädiatrie

Die Ergotherapie bei Kinder und Jugendlichen kommt bei folgenden Auffälligkeiten zum Einsatz:

  • Schwierigkeiten der Konzentration, Aufmerksamkeit, Ausdauer

  • Mangelnde Struktur, Handlungsplanung, (Lern-) Strategien

  • Graphomotorik, Testung der Handdominanz

  • Fein- und Grobmotorik

  • Lern- und Leistungsstörungen

  • Verhaltensauffälligkeiten wie Impulsivität, Hyperaktivität, Aggressionen, Unteraktivierung

Da eine klassische Ergotherapie meist nicht ausreicht, haben wir uns zusätzlich auf das Arbeiten nach verhaltenstherapeutischen Prämissen mit spezialisiert. So wird die Beziehung und die Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern sehr stark miteinbezogen, um einen vollen Therapieerfolg zu erzielen.

Verbesserte Eigensteuerung im Alltag durch Videoarbeit

In unserer therapeutischen Arbeit, ist ein zentraler Veränderungsbaustein die Videoarbeit. Durch das präzise Arbeiten mit dem “bildlichen Kanal” können unbewusste Vorgänge bewusst gemacht, verstanden und somit auch verändert werden.

Durch Aufnahmen, die bei Ihnen im Alltag entstehen, können wir in der Therapie Verhaltensweisen aufdecken und auswerten. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir individuell mit Ihnen funktionierende Prozesse, die Sie in Alltagssituationen anwenden können.

Selbstverständlich beraten wir Sie im Vorfeld über die Vorgehensweise der Videoarbeit. Wir möchten Sie in Ihrem Handeln stärken und ungünstige Verhaltensweisen bewusst machen. Dabei arbeiten wir nach dem verhaltenstherapeutischen SORCC- Modell.

Verhaltensauffälligkeiten, die mittels Videoarbeit verbessert werden können:

  • Unsicherheit

  • Motorische Unruhe

  • Schwierigkeiten im Sozialverhalten, in der Kommunikation

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung

  • Lern- und Leistungsstörung

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

TERMIN VEREINBAREN